Kritiken

„Ricarda Merbeth zuvorderst: Kaum jemand vermag heute die Elsa so perfekt, so innig schön und mühelos zu singen, den lyrischen Momenten alle Verhaltenheit zu sichern, die Intensität aber im Brautgemach bis zum Äußersten zu steigern, ohne die Gesetze des Schöngesangs je zu übertreten.“

Die Presse, Printausgabe, 07.09.2016 zu „Lohengrin“, Staatsoper Wien

„Im Positiven Ricarda Merbeth, die das runde Dutzend an hohen C und H ihrer Partie beeindruckend sicher bewältigt…“

NZZ, Feuilleton, 17.08.2016 „Eröffnungskonzert“, Lucerne Festival

„Start mit bejubelten Debüts:
…Ricarda Merbeth sang ihre Senta mit leuchtendem Sopran und Leidenschaft – und demonstrierte, dass sie endgültig ins dramatische Fach übergewechselt ist.“

Kronen Zeitung, 05. September 2014 (Wagners Fliegender Holländer in der Wiener Staatsoper)

„… Als Wagner-Sängerin, aber auch in anderen Partien ist sie bereits in aller Munde. Dass die Isolde ihr Rollendebut ist, merkt man höchstens an der Frische und unerreichten Leidenschaft.“

Ballett-Journal.de 02.05.2016 zu „Tristan & Isolde“, Staatsoper Hamburg 2016

„…weil mit Ricarda Merbeth, der überragenden Strauss-Interpretin unserer Zeit…, eine „bombensichere“ und höhenstarke Sopranistin die heikle Rolle einmal mehr mit Staunen machendem Glanz und phänomenaler Kondition präsentierte…“

Opernglas Mai 2016 zu „Ägyptischen Helena“

„Die, Goneril,…, ist als Sopranschlampe die Primadonna des Abends und bei der mächtig aufdrehenden Ricarda Merbeth in besten Intrigantinnenhänden.“

Die Welt 25.05.2016 zu „Lear“, Paris 2016

„…Sopranistin Ricarda Merbeth gestaltet die Senta mit strahlender Klarheit und wird dafür vom Publikum bejubelt …“

 Berliner Morgenpost 27.07.2014 zu „Der Fliegende Holländer“, Bayreuther Festspiele 2014

„Ricarda Merbeth, als Elsa sich immerfort steigernd, ohne darüber je die lyrische Linie zu verlieren, nimmt durch die Intensität ihrer schutzlosen Lieblichkeit gefangen.“

Berliner Morgenpost, Klaus Geitel, 17.04.2012 zu „Lohengrin“, Deutsche Oper Berlin

„Ricarda Merbeth verleiht der Titelfigur nicht die übliche ätherische Koloraturstimme, sondern einen sehr lyrischen, warm timbrierten, gleichwohl beweglichen Sopran.“

Neue Züricher Zeitung

„…Die Kaiserin Ricarda Merbeths ist spürbar dramatischer angelegt, ihre große Finalszene gerät atemberaubend dicht (…)

AZ München, Michael Bastian Weiß, 23.12.2014 zu „Frau ohne Schatten“, Bayerische Staatsoper

Interview Ricarda Merbeth in Das Opernglas, Ausgabe 7-8/2103

Interview Ricarda Merbeth im Magazin „Das Opernglas“, Ausgabe 7-8/2013. Ganzen Artikel lesen…

“…Thielemann hat ausreichend Erfahrung…gerade die leisen Stellen entfalten größte Wirkung. Und nebenbei spielt dieser Ansatz auch den Sängern in die Karten. Nicht alle hätten das nötig gehabt an diesem Eröffnungsabend: die umwerfend stimmgewaltige Ricarda Merbeth als Senta, erlösende Geliebte des Holländers, sicher nicht…”

Süddeutsche Zeitung, Helmut Maurò, Juli 2013 zu „Der Fliegende Holländer“, Bayreuther Festspiele

(…) angenehme Überraschung war die Leistung von Ricarda Merbeth in den hochdramatischen Bereichen. (…) die Selbstverständlichkeit, wie sie mit einem Bryn Terfel auf Augenhöhe mitsang, beeindruckte. Selbst in Momenten höchster Emotion blieb die elegante, warm timbrierte Stimme ohne Schärfe.

Der neue Merker / Online Merker

„Ausgezeichnet die Sänger: …Bryn Terfel ist in diesem Fach heute wohl konkurrenzlos und findet in Ricarda Merbeths Senta eine hoch dramatische, expressive Partnerin.“

Kurier, 05. September 2014 (Wagners Fliegender Holländer in der Wiener Staatsoper)

Ricarda Merbeth, Fliegender Holländer. Foto © Wiener Staatsoper/Pöhn

Diese Senta ist ein gutes Beispiel dafür, dass früher NICHT alles besser war.

Der neue Merker / Online Merker

(…) Ricarda Merbeth als Rienzis Schwester Irene ist ein echter, feiner, dramatischer Sopran, dessen präziser und metallisch schimmernder Ton direkt auf Bayreuths Hügel verweist, wo sie unter Christian Thielemann vor einigen Jahren eine herausragende Elisabeth gab. Ihr Leumund als Wagner-Sängerin ist ebenso untadelig wie ihr Hamburger Auftritt…“

 Hamburger Feuilleton, Matthias Schumann, Juni 2014, Rienzi konzertant

Ricarda Merbeth live erleben!

Die Kammersängerin Ricarda Merbeth zählt zu den führenden Sopranistinnen unsere Zeit. Entdecken Sie diese klangvollen Momente live!

Auftrittstermine sehen!